1. allgemeine Erschöpfung

  2. Stress

  3. Verspannungen

  4. Rückenschmerzen

  5. Menstruations-Beschwerden

  6. Wechseljahrs-Probleme

  7. Kopfschmerzen/Migräne

  8. Kreislaufprobleme

  9. Magen- und Darmbeschwerden

  10. Schlafstörungen

  11. Allergien

Was ist eine Fussreflexzonen-Behandlung?


Bei der Fußreflexzonen-Behandlung (Fußreflexzonenmassage) geht man davon aus, dass alle Organe und Muskelgruppen des menschlichen Körpers eine Entsprechung an der Fußsohle haben. Eine Reflexzone ist hier ein Körperbereich, der aufgrund einer Wechselwirkung sowohl zur Diagnose als auch zur Behandlung von Beschwerden genutzt werden kann.


Überall dort, wo eine dieser Körperzonen durch ein Organ führt, findet sich in der dazugehörigen Zone am Fuß eine Entsprechung. Diese Stelle ist nervlich mit dem jeweiligen Organ verbunden; über sie lässt sich das Organ ansprechen und stimulieren.


Fußreflexzonen-Behandlung

bei Catherine Mayer-Kesseler


Dauer:   45   Minuten

Kosten: 40,-


Termine und Geschenkgutscheine

unter Telefon: 0160-92634601

Aus dieser Erkenntnis wurde eine sanfte Druckpunktmassage entwickelt. Ist der Stoffwechsel eines Organs gestört, so kann die entsprechende Fußreflexzone schmerzen, wenn darauf gedrückt wird. Viele tausend Nerven enden also an der Fußsohle. Das erklärt ihre Empfindlichkeit (und warum wir an den Fußsohlen so kitzelig sind). Dass zwischen den Füßen und anderen Teilen des Körpers enge Verbindungen bestehen, hatten bereits die Chinesen vor Jahrtausenden erkannt. Auch den nordamerikanischen Indianern waren Druckpunkte an den Fußsohlen bekannt.


Der Fuß als Spiegelbild des Organismus


Die Erkenntnisse von Head und Fitzgerald machen deutlich, dass der Fuß mit allen lebenswichtigen Organen unseres Körpers in Verbindung steht. Reize auf bestimmte Fußzonen könnten demnach Reaktionen in den entsprechenden Organen und Teilen der Wirbelsäule auslösen. Ein ähnliches Konzept ist von der aus China stammenden Akupunktur und Akupressur bekannt, wenngleich die Verläufe der Meridiane nicht mit den Zonen von Fitzgerald übereinstimmen.


Die Organe sind quasi auf den Füßen abgebildet. Der rechte Fuß ist das Abbild der rechten, der linke Fuß das Abbild der linken Körperhälfte. Paarige Organe wie Lungen oder Nieren spiegeln sich an beiden Füßen wider, einzelne Organe jeweils an einem Fuß entsprechend der Körperseite. Organe in der Körpermitte - wie z. B. die Harnblase - haben ihre Reflexzonen an der Innenseite der Füße.


Die Massage gilt als besonders angenehm


Wie fast alle anderen Naturheilverfahren, kann auch die Massage der Reflexzonen die Erscheinungen, welche bekämpft werden sollen, zunächst verstärken. Auch die Ausscheidungen über Haut, Nieren und Darm können aktiviert werden. Diese Erscheinungen verschwinden nach rund 24 Stunden meist wieder. Sie gelten jedoch als Nachweis dafür, dass der Körper die Heilsignale annimmt und umsetzt, und nicht als Nebenwirkungen. Meistens fühlen Sie sich jedoch frisch und entspannt nach einer Fußreflexzonen-Behandlung (Fußreflexzonen-Massage), denn sie gilt unabhängig von ihrem therapeutischen Effekt als ganz besonders angenehm.


Terminvereinbarung bei Catherine Mayer-Kesseler: Telefon 0160-92634601

Fußreflexzonen-Behandlung

Fußreflexzonen-Behandlung

index.html